Wiedereröffnung des Fablabs ab 17. Juni 2020

Wir werden ab Mittwoch 17. Juni unsere Tore wieder öffnen.

Da nach wie vor die Verordnungen des Bundesrates betreffend COVID-19 gelten, bitten wir Euch folgende Regeln einzuhalten:

  • Bis auf weiteres sind max. 6 Besucher im Fablab erlaubt.
  • Bitte tragt euch in der Anwesenheitsliste ein.
  • Benutzt das Händedesinfektionsmittel beim Eingang.
  • Bitte wascht regelmässig die Hände.
  • Bei engen gemeinsamen Arbeiten bitten wir Euch Masken zu tragen.

 

Das Rahmenschutzkonzept des Fablabs findet Ihr hier.

Wir freuen uns auf baldiges Wiedersehen!

 

 

Neue Lötstationen fürs Elektronik-Lab

Nachdem unsere alten Ersa Stationen doch ab und an vergessen wurden abzuschalten, hat sich der Wunsch nach moderneren Lötstationen mit Abschaltautomatik breit gemacht. Da wir im Budget knapp sind wurden zwei Stationen aus Fernost der Firma KSGER eingekauft. Diese nehmen Standard T12 Lötspitzen auf. Diese sind ‘Hot-Swap’ dh. im heissen Zustand auswechselbar.

Erstes kleines Sortiment an Lötspitzen.

Die Stationen sind nach nur 10 Sekunden auf voller Temperatur. Nachdem der Kolben einige Zeit nicht bewegt wurde kühlen sie automatisch auf 150°C herunter. Nach 30 Minuten Inaktivität schalten sie sich komplett aus.

Station 2

Bisher sind wir mit den Lötstationen sehr zufrieden. Wie sie sich auf Dauer bewähren wird sich zeigen.

Aliexpress-Link zur Station

 

Reflow Ofen fürs Elektronik-Lab

Ein paar anstehende Projekte (Google Synthi, Filament Sensor, etc.) erfordern SMD Lötarbeiten. Da wir nun auch schon Anfragen nach einem Reflow Ofen hatten machte ein Selbstbau Sinn.

Vom Aufbau her simpel, mit einem Arduino, MAX31855 Modul, Temperatursensor und einer Steuerung der Heizstäbe via Solid State Relais sollte das klappen.


Ein günstiger Ofen als Gehäuse ist schnell gefunden.

 

Mit dem Proxxon das Gehäuse so bearbeitet, damit unsere Selbstgebaute Front seinen Platz findet.

Als nächstes folgt eine Verkleinerung des Backraumes damit genügend Dämmung nach aussen erziehlt werden kann.

Mehr folgt in Kürze…

 

Verwendete Komponenten:

Arduino Clone – 4.40 CHF: Aliexpress
Keypad Shield – 3.40 CHF: Aliexpress
Max31855 Module mit Sensor – 3.50 CHF: Aliexpress
Solid State Relay – 3.50 CHF: Aliexpress

 

Mitgliederversammlung 2019

Wieder ist ein erfolgreiches Fablab-Jahr vorbei. Mit neuem Elan sind wir ins 2019 gestartet mit mehr Projekten im Kopf als das wir diese verwirklichen könnten. Aber hey – so isches eifach!

Gerne laden wir Euch zur Mitgliederversammlung am 25.Januar 2019 ab 19.30h im Fablab ein. Nach dem obligaten Pflichtteil bietet sich Raum um über dies und das zu plaudern.

Einführung: Lasercutter

Um den Lasercutter bedienen zu können, musst Du einen Einführungskurs absolvieren. Dabei lernst Du die Sicherheitsbestimmungen kennen, die Software bedienen und wie Du Objekte ausschneiden und gravieren kannst.

 

Nächste Daten

Sa. 26. Oktober 2019, 10.00h – 11.30h
Sa. 23. November 2019, 10.00h – 11.30h

Kursinhalt

Bedienung der Software (Importformate und Materialdatenbank)
Sicherheitshinweise und -bestimmungen beim Lasern
Eigene Teile mit dem Laser ausschneiden und beschriften.

Kurskosten

Mitglieder: 50.- CHF pro Person (Material inkl.)

Der Kurs wird jeweils ab 2 Personen durchgeführt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 4 Personen beschränkt.

Anmelden

 

Unser Lasercutter ist in Betrieb!

Nach langem warten auf ein sehr grosses Paket konnten wir letzte Woche den Laser in Betrieb nehmen! Wir erarbeiten nun Materialvorlagen damit Ihr ab sofort ohne Probleme lasern könnt.

Werkstücke bis 900 x 600 mm lasern mit 100W CO2 Laser. Für runde Objekte haben wir zusätzlich eine Drehachse.

Preise

Mitglieder CHF 25.-/h in 15 Min. schritten.

Nichtmitglieder am Freefab Abend pauschal CHF 20.- pro halbe Stunde.

 

Laser Vorlagen und erste Versuche

 

Kurs: 3D-Modellieren mit Rhino

3D-Modellieren mit Rhino

Numerisch gesteuerte Maschinen (3D Drucker, Laser, CNC-Fräse, Schneidplotter, usw.) werden über virtuelle Geometrien gesteuert. Wenn Du nicht nur Vorlagen aus dem Internet ausgeben möchtest, sondern selber Dinge konzipierten, musst Du die dazu notwendigen Daten selbst generieren können.

Branchenspezifische Software ist für bestimmte Workflows optimiert und demzufolge für einige Lösungen geeignet, für andere aber weniger. Wir arbeiten deshalb mit Rhino, weil es ein Tool ist, das viele Geometrien bewältigt, weil es zwischen ingenieurhaften Exaktheiten und gestalterischen Freiheiten beheimatet ist und deshalb auch als Austauschplattform geeignet ist.

Wir gehen auch der Frage nach, wann der Einsatz von eher aufwendigem 3D modelieren angemessen ist und was seine werkzeugspezifischen Eigenheiten sind.

Die Rhino-Demoversion ist 90 Tage gültig, dies bestimmt auch die Dauer des Kurses. Anschliessend besteht die Möglichkeit, eine Studentenversion für nicht-kommerziellen Gebrauch zu kaufen.

Wer sich vertieft mit der Materie beschäftigen möchte und Einsteiger(Innen), besucht den ganzen Kurs.
Unentschlossene und wer sich nur schnell einen Überblick verschaffen möchte, besucht nur die Einführungsveranstaltung. Falls noch Plätze vorhanden sind, kann kurzfristig umgebucht werden.

Am Kurstag werden jeweils
– analoge Resultate besprochen und mit Rhino-Ergebnissen verglichen – analoge Aufgaben gestellt und bearbeitet
– die Umsetzung ins Digitale erklärt (Rhino – Demo)
– Teilnehmer(Innen) individuell betreut

Zwischenzeitlich werden
– analoge Aufgaben fertiggestellt
– digitale Aufgaben nachvollzogen und eigene Versionen erstellt

Unterlagen sind auf dem Internet publiziert und können jederzeit heruntergeladen werden: Aufgabenblätter, kommentierte Rhino-Dateien, Demo-Filme

Voraussetzungen
– für die Einführung: keine
– für den ganzen Kurs: genug Zeit zum Bearbeiten der Aufgaben, ca 4-8 Std/Woche

Ausrüstung
Das bearbeitete Material ist alltäglich, besonderes kann über die Kursleitung bezogen werden.
Das Werkzeug ist haushaltsüblich, besonderes wird durch die Kursleitung gestellt. Laptop mit (erst am ersten Kurstag) installierter Demoversion von Rhino.

Fablab Burgdorf, Kirchbergstrasse23 a, 3400 Burgdorf

Kosten
Einführungsveranstaltung: Fr. 50.- Ganzer Kurs Fr. 350.-
Nichtmitglieder: Fr. 80.- / 500.-

Max TeilnehmerInnen 8 (ganzer Kurs)

Daten
jeweils Samtags 9:00h – 12:00h

13.01.18 / Einführung – Übersicht
20.01.18 / Teilen – Orientierung 1
03.02.18 / Addition – Orientierung 2
17.02.18 / Konstruktion – Orientierung 3
03.03.18 / Umformen – Printen
17.03.18 / Transformation Schwerkraft – Z-Achse
31.03.18 / Sichtbar machen – Datenmodelle
07.04.18 / Materialität – Laser

Anmeldung
Anmeldung bis am 10.01.18 per E-Mail an “jacq AT wuthri.ch”